Get Up to 40% OFF New-Season StylesMenWomen * Limited time only.

Powermatic Zigarettenstopfmaschinen: Tipps zur Wartung

Powermatic Zigarettenstopfmaschinen des US-amerikanischen Herstellers Zico gehören zu den besten Modellen, die gegenwärtig auf dem Markt sind. Einer der Gründe für ihre große Beliebtheit ist ihre hohe Zuverlässigkeit und der wartungsarme Betrieb. Bei bestimmungsgemäßer Nutzung halten Powermatic Zigarettenstopfmaschinen viele Jahre, da sie sehr robust konstruiert und hochwertig verarbeitet sind. Das gilt für alle Modelle, sowohl für die kleinen Stopfmaschinen mit manuellen Antrieb als auch für die elektrischen Zigarettenstopfmaschinen. Allerdings solltest du auf die Details in den Produktbeschreibungen achten. Wartungsarm bedeutet nicht wartungsfrei.

Wenn du lange Freude an deiner Stopfmaschine haben möchtest und perfekt gestopfte Zigaretten genießen willst, solltest du die Maschine regelmäßig warten.  

Wann ist eine Wartung erforderlich? 

Die Wartung der Powermatic Stopfmaschinen besteht fast ausschließlich aus der Reinigung. Sie gliedert sich in 2 Abschnitte:

  • Unterhaltsreinigung
  • Generalreinigung

Die sogenannte Unterhaltsreinigung heißt auch laufende Reinigung. Sie sollte nach jeder Benutzung der Maschine erfolgen, so dass sie bereit für ihren nächsten Einsatz ist.

Die Generalreinigung ist eine gründliche Reinigung, die weitergeht als die normale Unterhaltsreinigung. Der Hersteller empfiehlt eine gründliche Reinigung entweder einmal pro Jahr oder nach jeweils 20.000 gestopften Zigaretten vorzunehmen, je nachdem, welches Ereignis zuerst eintritt.

Welches Werkzeug wird verwendet?

Zur richtigen Durchführung der Wartung bzw. Reinigung ist im Lieferumfang der Powermatic Maschinen ein Reinigungsset enthalten. Es besteht aus 3 Teilen:

  • Bürste
  • Pinsel
  • Metallstab

Die Bürste hat die Form einer Flaschenbürste. Sie wird benutzt, um den Injektor, der die Zigarettenhülsen mit Tabak befüllt, von Tabakresten zu säubern.  Der Pinsel dient zur schonenden Entfernung von losem Tabak aus der Füllkammer und der Metallstab ist dazu gedacht, fest anhaftende Reste von Teer und Nikotin abzukratzen.

Verwende zum Reinigen nur das Original Powermatic Reinigungsset. Es ist speziell auf die Stopfmaschinen abgestimmt und liefert die besten Ergebnisse.

Die Unterhaltsreinigung

Damit ist die laufende Reinigung deiner Powermatic gemeint. Sie sollte regelmäßig nach jeder Benutzung der Stopfmaschine erfolgen. Die Unterhaltsreinigung erfordert nur ein paar Minuten Zeit und wenige Handgriffe. Sie läuft nach einem einfachen Schema ab.

Wenn du genügend Zigaretten hergestellt hast, legst du ein großes Blatt Papier auf den Tisch, auf das du die Maschine stellst. Drehe sie  auf den Kopf und leere die Tabakkammer vollständig. Danach stellst du die Stopfmaschine wieder hin und startest den Stopfvorgang, ohne eine Zigarettenhülse aufzustecken. Der Injektor wird alle Tabakreste aus der Tabakkammer befördern. Du säuberst ihn mit der Bürste und die Tabakkammer mit dem Pinsel. Lasse danach die Stopfmaschine ein- zweimal im Leerlauf arbeiten, bis keine Tabakkrümel mehr ausgeworfen werden.

Durch die regelmäßige Unterhaltsreinigung ersparst du dir den größten Teil der Probleme, die auftreten können.

Die Generalreinigung

Sie ist erforderlich, weil sich im Laufe der Zeit Reste von Nikotin und Teer, aber auch Tabak, in den Teilen der Maschine absetzen. Die Empfehlungen des Herstellers zu einer gründlichen Reinigung sind nur allgemeiner Natur. Du merkst es daran, dass es Zeit für eine gründliche Reinigung ist, wenn die Powermatic beim Stopfen die Zigarettenhülsen beschädigt oder die Zigaretten ungleichmäßig gestopft sind.

Die Generalreinigung ist unkompliziert und erfordert keine besonderen handwerklichen Fähigkeiten.

Aus Sicherheitsgründen solltest du elektrische Stopfmaschinen nur öffnen, wenn sie vom Stromnetz getrennt sind!  

Die Reinigung erfolgt in wenigen Schritten. Als Werkzeug benötigst du nur einen Schraubendreher mit passendem Blatt und Druckluft. Stelle die Maschine auf eine ebene Unterlage und sorge für gute Beleuchtung. Für Kleinteile wie Schrauben oder Knöpfe hältst du am besten einen kleinen Behälter bereit, damit sie nicht vom Tisch rollen können.

Drehe die Maschine auf den Kopf und löse die Schrauben, die das Gehäuse mit dem Unterteil verbinden. Wenn alle Schrauben gelöst sind, drehst du die Stopfmaschine wieder um und hebst vorsichtig das Gehäuse ab. Du wirst erstaunt sein, wie viele Tabakkrümel sich im Inneren angesammelt haben. Die entfernst du, indem du das Chassis umdrehst und sanft schüttelst. Den Rest des Tabaks bläst du mit Druckluft weg. Falls du keinen Kompressor zu Hause hast, ist das kein Problem. In Computershops und in Elektronikmärkten gibt es Druckluftspray zur Reinigung von Computern, das auch für Zigarettenstopfmaschinen geeignet ist. Mit der langen Düse kannst du den Luftstrom genau dorthin lenken, wo du ihn benötigst.

Ein Pinsel ist ungeeignet, weil du damit nicht in die kleinen Ecken kommst und mit einem Staubsauger kannst du den Luftstrom nicht genau lenken. Auspusten mit dem Mund ist nicht kraftvoll genug. Nach der Reinigung schraubst du das Unterteil wieder fest und probierst im Leerlauf, ob alles einwandfrei funktioniert.

Was tun, wenn sich fest haftende Rückstände gebildet haben? 

So etwas passiert in der Regel nur, wenn die Stopfmaschine lange nicht gereinigt wurde. Auf dem Injektor oder in der Tabakkammer kann sich ein braun-schwarzer Film bilden. Handelt es sich nur um einzelne Stellen, kannst du die Rückstände mit dem Stahlstift abkratzen. Eine sanftere Methode funktioniert mit Reinigungsalkohol und Wattestäbchen. Der Alkohol löst die Rückstände auf, die dann mit dem Wattestäbchen abgewischt werden können. Bei hartnäckigen Verschmutzungen muss der Alkohol erst ein wenig einwirken, um die Kruste zu lösen.

Was tun, wenn die Stopfmaschine trotz Reinigung noch Probleme macht?

In 90 Prozent der Fälle haben Fehlfunktionen keine technische Ursache. Dahinter steckt fast immer der Tabak. Entweder ist er zu feucht oder zu langfaserig. Aromatisierter Tabak ist beispielsweise gänzlich ungeeignet, weil er klebrig ist und die Maschine verstopft. Einige Raucher kaufen auch den Tabak in den kleineren Päckchen. Der hat zu lange Fasern und führt ebenfalls zu Tabakstaus oder dazu, dass die Zigaretten nicht gleichmäßig gestopft werden.

Verwende nur Tabak aus Dosen, der ausdrücklich für Zigarettenstopfmaschinen geeignet ist. Damit erzielst du optimale Ergebnisse.

Bei einigen manuellen und halbautomatischen Powermatic Stopfmaschinen muss der Tabak mit den Fingern vor dem Stopfen leicht angedrückt werden. Dafür benötigst du etwas Übung. Drückst du zu fest, kann es einen Tabakstau geben, drückst du nicht fest genug, wird der Tabak zu locker gestopft.

Gibt es noch andere Optionen

Wenn die Stopfmaschine trotz Reinigung noch immer nicht richtig arbeitet, kannst du sie zu uns einschicken. Wir haben große Erfahrungen mit den Powermatic Maschinen und können herausfinden, was die Ursache der Störung ist. Manchmal haben sich an schwer zugänglichen Stellen Ablagerungen gebildet. Um sie zu entfernen, muss die Maschine auseinandergebaut werden. Diese Arbeit solltest du Fachleuten wie uns überlassen.

Wenig Aufwand – großer Nutzen 

Nur jeweils ein paar Minuten in die Reinigung deiner Powermatic zu investieren, zahlt sich aus. Deine Stopfmaschine wird jahrelang laufen, ohne Probleme zu machen, vorausgesetzt, du benutzt den richtigen Tabak. Tipps zur Wartung findest du im Bedienungshandbuch und im Internet. Auf YouTube gibt es einige Erklärvideos zum Thema Powermatic Wartung. Du kannst natürlich auch mit uns persönlich Kontakt aufnehmen und uns um Rat fragen. Wir helfen dir gern. Rufe uns an oder schicke einfach eine E-Mail. Dank unserer Erfahrung finden wir bestimmt eine Lösung für das Problem.